Ihre Einstellungen zu Cookies für diese Website

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Webseite wichtig. Cookies dienen dazu, unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen und um statistische Daten zur Optimierung der Webseiten-Funktionen zu erheben. Klicken Sie auf „Zustimmen und Fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Webseite weiter zu navigieren. Oder klicken Sie auf „Datenschutzerklärung“, um eine Beschreibung der Cookie-Nutzung sowie der Webanalysedienste zu erhalten.

Kontakt
Kontakt zu E+P.

Kontaktieren Sie uns.

Durch das Absenden Ihrer Daten stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben aus diesem Formular verarbeitet werden. Zweck ist die Beantwortung Ihrer Anfrage. Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.

Einfahrregal
EinfahrregalEinfahrregal

Einfahrregal.

Ein Einfahrregal entspricht weitestgehend einem Durchfahrregal. Die Ladeeinheiten stehen auf mehreren Ebenen übereinander und mit mehreren Einheiten in der Regaltiefe hintereinander auf zwei durchlaufenden, an Stehern befestigten Konsolen je Ebene. Das bedeutet, dass alle Lagereinheiten die ein- bzw. ausgelagert werden die gleiche Breite haben müssen. Die Regalbedienung erfolgt mit Gabelstaplern. Die Ladeeinheiten werden im Einfahrregal von hinten und von der obersten Ebene an abwärts eingelagert. Entscheidender Unterschied zum Durchfahrregal besteht darin, dass die Waren nur von einer Seite ein- und ausgelagert werden können. Es kann also nur das Lifo-Prinzip (last in first out) angewendet werden.

Da Ein- und Auslagerpunkt identisch sind, werden im Vergleich zu anderen Regaltypen weniger Verkehrswege rund um das Regal benötigt und somit ein besserer Raumnutzungsgrad erzielt.

Einfahrregal
Einfahrregal
Weitere interessante DefinitionenZurück zum Logistik Lexikon