Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutz Zustimmen und fortfahren ×
Kontakt
Kontakt zu E+P.

Kontaktieren Sie uns.

Durch das Absenden Ihrer Daten stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben aus diesem Formular verarbeitet werden. Zweck ist die Beantwortung Ihrer Anfrage. Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.

KEP (Kurier-, Express- und Paketdienst)
KEP (Kurier-, Express- und Paketdienst) KEP (Kurier-, Express- und Paketdienst)

KEP (Kurier-, Express- und Paketdienst)

Die Abkürzung KEP steht für Kurier-Express-Paketdienst und ist ein Begriff aus der Versandlogistik. Es handelt sich dabei um Versandleistungsunternehmen für Privat-, aber auch Geschäftskunden. Der größte KEP-Dienstleister in Deutschland ist mit großem Abstand DHL, gefolgt von DPD, UPS und Hermes. Vor allem im Zusammenhang mit Lieferungen an Endkunden stellen KEP-Dienstleister ein wichtiges Instrument der Logistik dar. Während Produktionsunternehmen den Transport ihrer Ware in aller Regel mit LKWs bewerkstelligen, erfolgt der Großteil aller Bestellung im B2C-Bereich via Kurier-, Express- oder Paketdienstleistern. Schätzungsweise 3,65 Milliarden Sendungen sind 2019 per KEP-Dienst transportiert worden. Mit einer dementsprechend hohen Auslastung hat die Logistik zu kämpfen. Um Prozesse zu vereinfachen oder direkt zu automatisieren gibt es mittlerweile diverse Lösungen. So bietet das International Shipping System ISS von EPG die Möglichkeit, die gesamte Versandlogistik über eine Lösung abzuwickeln. Das System deckt alle relevanten KEP-Dienstleister ab und lässt sich im Hinblick auf die Anforderungen des jeweiligen Unternehmens individualisieren. Dazu gehören beispielsweise spezielle Lieferbedingungen wie im Falle einer Overnight-Express- oder Same-Day-Delivery.

Weitere interessante Definitionen Zurück zum Logistik Lexikon