Ihre Einstellungen zu Cookies für diese Website

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Webseite wichtig. Cookies dienen dazu, unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen und um statistische Daten zur Optimierung der Webseiten-Funktionen zu erheben. Klicken Sie auf „Zustimmen und Fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Webseite weiter zu navigieren. Oder klicken Sie auf „Datenschutzerklärung“, um eine Beschreibung der Cookie-Nutzung sowie der Webanalysedienste zu erhalten.

Kontakt
Kontakt zu E+P.

Kontaktieren Sie uns.

Durch das Absenden Ihrer Daten stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben aus diesem Formular verarbeitet werden. Zweck ist die Beantwortung Ihrer Anfrage. Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.

NewsroomNewsroom

Onlineshops, Retourenmanagement und saisonal wechselnde Kollektionen: 

LFS meets Fashion

Die Textilbranche stellt stetig steigende Anforderungen an ihre Logistik. Auf dem diesjährigen Textillogistik Kongress präsentieren die Warehouse-Experten von Ehrhardt + Partner (E+P), wie sich mithilfe des Lagerführungssystems LFS alle logistischen Prozesse im Textilhandel nachhaltig optimieren lassen. Verschiedene Lagerstrategien der Händler erfordern darüber hinaus dynamische Lösungskonzepte und individuelle Herangehensweisen. Immer mehr Textilunternehmen benötigen beispielsweise die Kombination von B2B- und B2C-Geschäft sowie Onlinehandel in einem einzigen Lager. E+P informiert am 5. September in Frankfurt auch über die Lösungsmöglichkeiten, die LFS für diese speziellen Anforderungen bietet.

LFS meets Fashion

Die Textilbranche stellt stetig steigende Anforderungen an ihre Logistik. Auf dem diesjährigen Textillogistik Kongress präsentieren die Warehouse-Experten von Ehrhardt + Partner (E+P), wie sich mithilfe des Lagerführungssystems LFS alle logistischen Prozesse im Textilhandel nachhaltig optimieren lassen. Verschiedene Lagerstrategien der Händler erfordern darüber hinaus dynamische Lösungskonzepte und individuelle Herangehensweisen. Immer mehr Textilunternehmen benötigen beispielsweise die Kombination von B2B- und B2C-Geschäft sowie Onlinehandel in einem einzigen Lager. E+P informiert am 5. September in Frankfurt auch über die Lösungsmöglichkeiten, die LFS für diese speziellen Anforderungen bietet.

 

Auf der Referenzliste der E+P-Textilexperten finden sich namhafte Modegrößen wie Ulla Popken oder Mey Bodywear. „Bei Ulla Popken lag die Herausforderung beispielsweise in der Integration von Versand- und Internethandel, Filialbelieferung sowie dem Franchise-Bereich in die Lagerverwaltung“, berichtet Marco Ehrhardt, geschäftsführender Gesellschafter von E+P. Das Besondere dabei war, die Kombination der Geschäftsmodelle mit ihren jeweiligen Anforderungen in LFS umzusetzen – zum Beispiel große Mengen und feste Lieferzeiten in der Filialbelieferung gegenüber kleinen Mengen und einer hohen Rücklaufquote im Onlinehandel. Bei Mey wiederum lag ein Schwerpunkt auf der Nachschubsteuerung sowie der Bestandsverwaltung, die beide effizient in LFS integriert wurden. „Unterschiedliche Projektanforderungen benötigen stets individuelle Strategien“, so Marco Ehrhardt weiter. „ Im Vorfeld stehen deshalb immer eine detaillierte Analyse der Bedürfnisse unserer Kunden und die gemeinsame Planung und Umsetzung in LFS an.“

 

Darüber hinaus erfüllt die Lagerverwaltungssoftware viele weitere Funktionen, die in der Textilbranche notwendig sind: von der Bildung artikelreiner Paletten und einem effizienten Variantenhandling nach Größe oder Farbe über die Set-Bildung und eine effiziente Retourenabwicklung bis hin zur Pick & Pack-Funktion, die die Kommissionierung einzelner Artikel eines Auftrags direkt in den Versandkarton ermöglicht. Auch der saisonale Wechsel von Kollektionen kann über LFS abgewickelt werden. Die Erstellung von Versandetiketten und Paketinhaltslisten mit der Übergabe an einen Logistikdienstleister runden das umfassende Funktionspaket des Systems ab. Außerdem können sich die Besucher des Textillogistikkongresses bei E+P auch über spezielle Lösungsansätze und die Möglichkeiten der Einbindung vieler branchenübergreifender Funktionen, wie Datenfunk, Pick-by-Voice oder RFID, informieren.