Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutz Zustimmen und fortfahren ×
Kontakt
Kontakt zu E+P.

Kontaktieren Sie uns.

Durch das Absenden Ihrer Daten stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben aus diesem Formular verarbeitet werden. Zweck ist die Beantwortung Ihrer Anfrage. Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.

Stückliste
Stückliste Stückliste

Stückliste

Der Begriff Stückliste bezeichnet ein Dokument, welches die verschiedenen Objekte, die für die Zusammenstellung eines übergeordneten Erzeugnisses benötigt werden, strukturell anordnet. So gesehen handelt es sich bei Stücklisten um Anleitungen, welche alle Informationen sowie strukturellen Eigenschaften umfassen, die für die Herstellung eines Endproduktes erforderlich sind. Dazu zählt beispielsweise die Nummerierung bestimmter Teile, ihre Bezeichnungen, die genaue Menge und die hierarchische Ordnung im Kontext aller Einzelteile. Stücklisten dienen daher besonders der Ermittlung des Materialbedarfs, der allgemeinen Planung von Prozessstrukturen und der Erstellung von Arbeitsinstruktionen. Üblicherweise beginnen Aufbauanleitungen von Möbelstücken mit einer Stückliste, die dem Nutzer einen Überblick darüber geben, welche Bestandteile mitgeliefert wurden.

Was häufig als Stückliste bezeichnet wird, trägt in vielen Bereichen einen anderen Namen. In der Lebensmittelbranche spricht man von Rezeptur, während in der Bauindustrie von Materialliste die Rede ist. Die dahinterliegende Funktion ist jedoch immer dieselbe. Ein Schritt-für-Schritt-Plan zum fertigen Produkt. Genauso, wie es branchenübergreifend unterschiedliche Bezeichnungen für die Stückliste gibt, existieren auch bereichsübergreifend unterschiedliche Bezeichnungen.

Je nach Einsatzgebiet gibt es unterschiedliche Verwendungszwecke für die Stückliste. Neben Fertigungsstücklisten gibt es beispielsweise auch Pendants für den Bereich Beschaffung oder Ersatzteile. Da es hierbei jedoch schnell zu Überschneidungen, verspäteten Lieferungen oder allgemeinen technischen Problemen kommen kann, arbeiten viele Unternehmen an einem neuen Ansatz: die integrierte Stückliste.

Die integrierte Stückliste stellt eine übergreifende Lösung dar, welche die verschiedenen Teilbereiche vereint. Auf diese Weise ergibt sich eine einheitliche Struktur, kombiniert mit spezifischen Daten, die sich nach dem jeweiligen Anwendungsfeld richten. Damit haben alle Beteiligten nur Zugriff auf ihre persönlichen Aufgabenbereiche und arbeiten dennoch gemeinsam an einer Stückliste.

Ähnliche Begriffe im Logistik-Lexikon.

Weitere interessante Definitionen Zurück zum Logistik Lexikon