Ihre Einstellungen zu Cookies für diese Website

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Webseite wichtig. Cookies dienen dazu, unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen und um statistische Daten zur Optimierung der Webseiten-Funktionen zu erheben. Klicken Sie auf „Zustimmen und Fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Webseite weiter zu navigieren. Oder klicken Sie auf „Datenschutzerklärung“, um eine Beschreibung der Cookie-Nutzung sowie der Webanalysedienste zu erhalten.

Kontakt
Kontakt zu E+P.

Kontaktieren Sie uns.

Durch das Absenden Ihrer Daten stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben aus diesem Formular verarbeitet werden. Zweck ist die Beantwortung Ihrer Anfrage. Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.

Restlaufzeit
RestlaufzeitRestlaufzeit

Restlaufzeit

Für verderbliche Ware (mit Mindesthaltbarkeitsdatum) ist die Festlegung eines letztmöglichen Termins zur Auslieferung an den Kunden notwendig. Die Zeitspanne zwischen diesem letztmöglichen Auslagerungstermin und dem Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums der Ware bezeichnet man als "Restlaufzeit".

Als "Restlaufzeit WE" bezeichnet man den Zeitraum zwischen dem Wareneingang (WE) und dem Mindesthaltbarkeitsdatum der Ware. Ware, bei der die Restlaufzeit WE unterschritten ist, kann höchstwahrscheinlich nicht mehr rechtzeitig vor dem letztmöglichen Auslagerungstermin ausgelagert werden und wird daher gar nicht mehr eingelagert. Die Zeitspanne zwischen Herstellungsdatum und Mindesthaltbarkeitsdatum bezeichnet man als die maximale Haltbarkeit der Ware. Die Angabe der maximalen Haltbarkeit im Artikelstamm von LFS dient hauptsächlich dazu, Eingabefehler abzufangen.

Weitere interessante DefinitionenZurück zum Logistik Lexikon