Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutz Zustimmen und fortfahren ×
Kontakt
Kontakt zu E+P.

Kontaktieren Sie uns.

Durch das Absenden Ihrer Daten stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben aus diesem Formular verarbeitet werden. Zweck ist die Beantwortung Ihrer Anfrage. Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.

Palettenregal
Palettenregal Palettenregal

Palettenregal.

Palettenregale sind Lagermittel für eine Stückgutlagerung mit Ladehilfsmittel. Diese Art von Lademittel, in der Regel Paletten oder Gitterboxen lassen sich branchenunabhängig nutzen. Je nach Bauart des Palettenregals unterscheidet man zwischen Einplatz- und Mehrplatzsystemen sowie zwischen Längs- und Quereinlagerung.

Handelt es sich um ein Mehrplatzsystem, so werden mehrere Ladeeinheiten nebeneinander in einem breiten Lagerfach gelagert. Das hat den Vorteil, dass auch breitere Paletten eingelagert werden können. Für das Palettenregal selbst werden weniger Stützen benötigt.

Nutzt man dagegen ein Einplatzsystem, wird lediglich eine Ladeeinheit pro Feld gelagert, die häufig auf an den Stehern angebrachten Winkelprofilen steht.

Üblicherweise werden die Steher oder Stützen eines Palettenregals mit einem Lochraster ausgeführt, in welches die Längstraversen und Winkelprofile eingehängt werden. Dadurch sind die Lagerfachhöhen beliebig einstellbar. Ab einer Höhe von 12 Metern spricht man von einem Hochregal.

Bei der Produktion muss der Hersteller die Stand-, Arbeits- und Tragsicherheit des Palettenregals gewährleisten. Zudem muss sichergestellt werden, dass die notwendigen Sicherheitsbedingungen bei Ein- und Auslagerungen eingehalten werden und somit keine Risiken oder Gefahren auftreten können.

Die Belastbarkeit dieses Regaltyps beträgt je nach Typ zwischen 5 und 30 Tonnen. Für den Fall, dass sich derart viele Waren auf einem Träger befinden, sind die Risiken während des Kommissionierungsvorgangs so gering wie möglich zu halten. Die Nutzung der Palettenregale unterliegt daher ausgebildetem Fachpersonal, welches sich bei der Ausführung ihrer Arbeit an spezielle DIN-Normen zu halten hat. Zudem lassen sich die Sicherheitsmaßnahmen durch sogenannte Eck- und Rammschutzmaßnahmen verstärken. Auf diese Weise verhindert man, dass unbeabsichtigte Zusammenstöße zwischen Gabelstapler und Regal schlimmere Folgen nach sich ziehen. Unabhängig davon müssen Palettenregale in regelmäßigen Zeitabständen inspiziert werden, um etwaige Risiken frühzeitig erkennen zu können.

 

Vorteile eines Palettenregals:

 - alle Paletten sind leicht zugänglich (Einzelzugriff auf Palette)

 - lassen sich aufgrund ihrer hohen Flexibilität leicht verändern und erweitern

 

Nachteile eines Palettenregals:

 - höherer Platzbedarf als bei Blocklagern

 - Nutzung meist mit speziellen Staplern-/Regalbediengeräten

Weitere interessante Definitionen Zurück zum Logistik Lexikon