Ihre Einstellungen zu Cookies für diese Website

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Webseite wichtig. Cookies dienen dazu, unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen und um statistische Daten zur Optimierung der Webseiten-Funktionen zu erheben. Klicken Sie auf „Zustimmen und Fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Webseite weiter zu navigieren. Oder klicken Sie auf „Datenschutzerklärung“, um eine Beschreibung der Cookie-Nutzung sowie der Webanalysedienste zu erhalten.

Kontakt
Kontakt zu E+P.

Kontaktieren Sie uns.

Durch das Absenden Ihrer Daten stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben aus diesem Formular verarbeitet werden. Zweck ist die Beantwortung Ihrer Anfrage. Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.

Ladeeinheitensicherung
LadeeinheitensicherungLadeeinheitensicherung

Ladeeinheitensicherung.

Die Sicherung der Ladeeinheit beginnt bereits bei deren Bildung. Die Auswahl eines geeigneten Ladehilfsmittels und ein zweckmäßiger Aufbau der Ladeeinheit können schon einen effektiven Schutz gegen äußere Einflüsse darstellen. Ein optimaler Schutz wird häufig nur im Zusammenspiel verschiedener Sicherungsmittel erreicht. Zu den Sicherungsverfahren, die an der fertig gestellten Ladeeinheit zum Einsatz kommen, gehören das Umreifen, das Schrumpfen und das Stretchen. Umreifen:Das Umschlingen der Ladeeinheit mit Umreifungsbändern aus Metall oder Kunststoff. Vorteilhaft sind die sichere Verbindung von Ladegut mit Lademittel und die geringe Abfallmenge. Schrumpfen:Bei diesem Verfahren wird ein Kunststoffschlauch über die Ladeeinheit gestülpt und anschließend einer Wärmebehandlung (ca. 180° bis 220°) ausgesetzt. Dadurch wird ein Schrumpfungsprozess ausgelöst, der die Folie der Ladeeinheit anpasst und sie gleichzeitig stabilisiert. Stretchen:Beim Stretchen wird die Ladeeinheit mit einer vorgespannten Folie umwickelt. Die Stabilität der Ladeeinheit kann bei diesem Verfahren durch die Anzahl der Wicklungen und/oder durch die Art der Folienführung (z.B. Spiralstretchen, Banderolieren, etc.) beeinflusst werden.

Weitere interessante DefinitionenZurück zum Logistik Lexikon