Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutz Zustimmen und fortfahren ×
Kontakt
Kontakt zu E+P.

Kontaktieren Sie uns.

Durch das Absenden Ihrer Daten stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben aus diesem Formular verarbeitet werden. Zweck ist die Beantwortung Ihrer Anfrage. Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.

Kragarmregal
KragarmregalKragarmregal

Kragarmregal.

Kragarmregale bestehen aus Stahlträgern mit ein- und zweiseitig herausragenden Armen (Kragarmen). Auf diesen Armen wird in erster Linie Langgut (z.B. Rohre, Balken, Bretter, Stangen) oder Tafelmaterial (z.B. Stahlplatten, Holzplatten) gelagert. Die Lagerung der Güter erfolgt entweder einzeln, in Bündelung bzw. Stapelung oder in Lager-Kassetten.

Kragarmregale zeichnen sich vor allem in puncto Raum- und Platznutzung aus. Sie können entweder einseitig oder doppelseitig verwendet werden. Bei ersterem werden die Kragarmregale in die Lagerwände integriert, um für Stabilität zu sorgen und die Arbeitssicherheit zu gewährleisten. Letztere Variante erhält ihre Stabilität durch die gleichmäßige Gewichtung der Waren. Zudem lässt sich die Lagerfläche auf diese Weise in beide Richtungen nutzen. Möchte man Kragarmregale auf der Außenfläche nutzen, sollte man auf Modelle mit Dach zurückgreifen, welche die Vorrichtungen mitsamt ihrer Ware besser gegen Witterung schützt. Bei besonders schweren Lasten sollte man unabhängig von ein- oder beidseitigem Kragarmregal zu einer Bodenverankerung greifen.

Am häufigsten werden Kragarmregale in industriellen Branchen verwendet, aber auch andere Einsatzbereiche wie beispielsweise Bibliotheken bieten sich für den Gebrauch an. Dort können sie den Ein- und Auslagerungsprozessen gelegen kommen. In erster Linie eignen sich Kragarmregale jedoch besonders für Orte, an denen lange, großflächige Artikel gelagert werden, sprich Warenlager und Produktionshallen.

Je nach Bedarf und Anforderungen können Kragarmregale individuell angefertigt werden. In Abhängigkeit von Lagergröße, Produktart und Artikelvolumen können Komplettsysteme in Auftrag gegeben werden, die ideal auf die Workflows der Unternehmen zugeschnitten sind.

 

Vorteile von Kragarmregalen:

 - Möglichkeit des Einzelzugriffs

 - niedrige Investitionsaufwendungen

 - kompakte Lagerung

 - hohe Tragkraft des Regals

 

Nachteile von Kragarmregalen:

 - Hoher Platzbedarf für die Bedienvorgänge

Kragarmregal
Kragarmregal
Weitere interessante DefinitionenZurück zum Logistik Lexikon