Ihre Einstellungen zu Cookies für diese Website

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Webseite wichtig. Cookies dienen dazu, unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen und um statistische Daten zur Optimierung der Webseiten-Funktionen zu erheben. Klicken Sie auf „Zustimmen und Fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Webseite weiter zu navigieren. Oder klicken Sie auf „Datenschutzerklärung“, um eine Beschreibung der Cookie-Nutzung sowie der Webanalysedienste zu erhalten.

Kontakt
Kontakt zu E+P.

Kontaktieren Sie uns.

Durch das Absenden Ihrer Daten stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben aus diesem Formular verarbeitet werden. Zweck ist die Beantwortung Ihrer Anfrage. Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.

Hochregallager
HochregallagerHochregallager

Hochregallager.

Bei einem Hochregallager handelt es sich um ein verschiedenartig ausgeprägtes Palettenlager mit Höhen zwischen 12 m und 50 m.

Bei Hochregallägern in Silobauform bilden Regale, Dach- und Wandelemente eine bauliche Einheit. Oftmals tragen die Regale auch die Konstruktion der Lager und nehmen die Windlasten auf (gebäudetragende Silobauweise). Die Bedienung der Regale erfolgt in der Regel automatisiert (z.B. mit schienengeführten Regalbediengeräten). Ab einer gewissen Höhe des Regals ist ein Gabelstaplerbetrieb bauartbedingt nicht mehr möglich.

 

Vorteile:

- gute Zugriffsmöglichkeiten zu allen Gütern ermöglichen einen hohen Automatisierungsgrad und damit geringe Personalkosten gute Raumausnutzung und wenig Flächenbedarf, da in die Höhe gebaut wird.

 

Nachteile:

- hohe Investitionskosten aufwendige Ausbaufähigkeit Störanfälligkeit bei Ausfall wichtiger Elemente (z.B. Regalbediengerät)

Hochregallager
Hochregallager mit automatischer Fördertechnik
Weitere interessante DefinitionenZurück zum Logistik Lexikon