Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutz Zustimmen und fortfahren ×
Kontakt
Kontakt zu E+P.

Kontaktieren Sie uns.

Durch das Absenden Ihrer Daten stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben aus diesem Formular verarbeitet werden. Zweck ist die Beantwortung Ihrer Anfrage. Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.

Handscanner
HandscannerHandscanner

Handscanner.

Handscanner sind Datenerfassungsgeräte, mit deren Hilfe sich Barcodes lesen lassen. Sie eignen sich für den Gebrauch in vielen Branchen. Zu den klassischen Einsatzgebieten, beziehungsweise Anwendungsgebieten von Handscannern zählen Warenlager und Supermärkte. Ihre Funktionsweise basiert auf einem optischen Lesegerät und dem dahinter geschalteten Decodier-Mechanismus. Per Scan werden alle Informationen hinter dem Barcode erfasst und entschlüsselt. Während diese Art von Scannern früher noch häufig an Kabel gebunden waren, verfügen aktuelle Versionen über Bluetooth, WLAN und eine ausreichende Akkulaufzeit.

Handscanner gibt es in unterschiedlichen Varianten. Von Lesestiften und CCD-Scannern, über Durchzugsleser und Laserscanner, bis hin zu Kamera-Scannern ist die Auswahl riesig. Zu den bekanntesten Modellen im Bereich der Logistik zählen das klassische Barcodelesegerät und die sogenannten MDE-Geräte (Mobile Datenerfassung). Alle Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Während manche Modelle in der Anschaffung kostengünstiger sind, gibt es auch teurere Versionen. Zu den weiteren Unterscheidungsmerkmalen eines Handscanners zählen beispielsweise der Scanradius, die Lesegeschwindigkeit, die allgemeine Bedienbarkeit, die Robustheit und der Funktionsumfang. In der Regel eignet sich die Implementierung von Lagerhardware schon ab einer geringen Größe des Lagers, beziehungsweise des Produktsortiments.

Im Bereich der Lagerlogistik sind Handscanner, wie eingangs erwähnt, ein geläufiges Mittel zur Erfassung einzelner Artikel oder des gesamten Warenbestands. Per Datenübertragung gelangen alle Informationen, die eingescannt werden, an das übergeordnete Warehouse Management System, was eine sorgfältige Lagerverwaltung erheblich erleichtert. Mittlerweile gibt es aber auch andere Lösungen, welche hinsichtlich Funktionsumfang und Ergonomie mehrere Vorteile gegenüber dem klassischen Handscanner bieten. Ein Beispiel dafür ist Pick by Voice. Das Kommissionierungssystem basiert auf Sprache und sorgt dafür, dass die Mitarbeiter ihre Hände frei haben. Das steigert wiederum die Effizienz im Lager um ein Vielfaches.

Weitere interessante DefinitionenZurück zum Logistik Lexikon