Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutz Zustimmen und fortfahren ×
Kontakt
Kontakt zu E+P.

Kontaktieren Sie uns.

Durch das Absenden Ihrer Daten stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben aus diesem Formular verarbeitet werden. Zweck ist die Beantwortung Ihrer Anfrage. Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.

Globale Lokationsnummer
Globale Lokationsnummer Globale Lokationsnummer

Globale Lokationsnummer (GLN).

Bei der globalen Lokationsnummer, kurz GLN genannt, handelt es sich um eine eindeutige Identifikationsnummer. So wie der Fingerabdruck eines Menschen völlig individuell ist, unterscheidet sich auch die GLN von Unternehmen zu Unternehmen, von Firmengebäude zu Firmengebäude oder von Lager zu Lager. Mit einer Länge von 13 Ziffern ermöglicht die globale Lokationsnummer die Identifizierung aller Objekte und Entitäten, welche über einen Standort verfügen. Geschäftspartner können mithilfe dieser Nummer schnell und einfach gefunden werden. Zudem ermöglicht die GLN eine unmittelbare Übermittlung von Adressen und weiteren Informationen. So wird ein effektiveres Arbeiten möglich und Probleme bei der Datenvermittlung und -erkennung sind nicht vorhanden. Für viele national oder transnational agierende Unternehmen empfiehlt sich daher die Beantragung einer GLN. Ebenso wie die globale Lokationsnummer auf physischer Ebene verwendet wird, zum Beispiel für einen Unternehmensstandort, ein bestimmtes Lagerregal oder für Adressinformationen einer geplanten Warenlieferung, kann sie auch dazu dienen, nicht-physische Lokationen abzubilden. Betrachtet man den Austausch materieller Güter als geschäftlichen Akt, so ist der Austausch digitaler Güter, beispielsweise in Form einer Rechnungserstellung, nichts anderes.

Der klassische Aufbau der GLN ist ähnlich zur GTIN, also der Global Trade Item Number. Beide beginnen mit einer Basisnummer, bestehend aus Länderkennzeichnung und Unternehmensnummer, und beide enden mit einer Prüfziffer. Anstelle der Artikelnummer, die bei der GTIN auf die Basisnummer folgt, besteht die GLN aus einer Lokationsnummer, welche die jeweilige Standortbeschreibung beinhaltet. Zusätzlich verfügen sowohl GTIN als auch GLN über einen Strichcode, welcher per Scan Zugriff auf alle Informationen gewährt.

Zu den Vorteilen der GLN zählt der Zugewinn an Transparenz in der Value Chain. Möchte man seine Wertschöpfungskette optimieren, hilft die globale Lokationsnummer dabei, alle Prozessschritte nachzuvollziehen. In Verbindung mit einem professionellen Warehouse Management System können die Informationen aus der GLN schon heute zu Auswertungszwecken verwendet werden. Auf diese Weise können zum Beispiel ineffiziente Kommissionierungswege identifiziert werden. Zudem profitieren Unternehmen von einer erheblichen Zeitersparnis, da alle benötigten Standorte jederzeit einsehbar sind. Dies kann besonders auch unternehmensübergreifende Synergien stärken. Lieferanten wissen sofort, wo sich die Wareneingangsbereiche ihrer Kunden befinden, Lagerarbeiter können die gelieferte Ware direkt den jeweiligen Regalen zuordnen und das Controlling hat gleichzeitig eine Rechnung, welche auftragsspezifisch zuordbar ist. Damit zählt die GLN zu den essenziellen Unternehmenswerkzeugen, um die eigene Wertschöpfungskette analysieren und optimieren zu können.

Weitere interessante Definitionen Zurück zum Logistik Lexikon