Kontakt
Kontakt zu E+P.

Kontaktieren Sie uns.

Die E+P-Gruppe

Die E+P-Gruppe

ist international führender Experte für Logistiklösungen.

Warehouse Management.

Warehouse Management.

Lagerführungssystem für manuelle und automatisierte Lagerprozesse.

Supply Chain Management.

Supply Chain Management.

Softwarelösungen für Intralogistik und Transport.

Lydia Voice Solutions.

Lydia Voice Solutions.

Höhere Effizienz durch sprachgeführte Kommissionierung.

Logistiksoftware

Logistiksoftware

Sie suchen die passende Lösung für Ihr Unternehmen?

Wir sind der richtige Partner.

Gesamtlösungen für die Logistik.

LFS.V8 - der Motor für Ihre Lagerverwaltung.

Lagerverwaltung mit Performance.

Erfahren Sie alles zu speziellen Logistikthemen, informieren Sie sich über aktuelle und zukünftige Trends oder lesen Sie, wie das Lagerführungssystem LFS.wms die Prozesse unserer Kunden optimiert. Sie möchten selbst Logistik-Experte werden? Dann sind unsere Logistikschulungen genau das Richtige.

Unsere Einsatzbereiche.

Warehouse Management mit branchenspezifischen Anforderungen.

Supply Chain Execution System LFS

Materialfluss-Controller

Mit dem Materialfluss-Controller LFS.mfc den gesamten Materialfluss kontrollieren, optimieren und steuern. Zum Leistungsangebot gehört die herstellerunabhängige Anbindung automatischer Lager und Fördertechniken sowie der Austausch veralteter Materialflussrechner für bestehende Anlagen.

Weitere Informationen

Lagerführungssystem

Das Warehouse Management System LFS.wms führt aktiv alle Bewegungen in manuellen und automatischen Lagereinheiten. Zudem ist das System mehrmandanten- und konzernfähig, plattform- und datenbankunabhängig und branchenübergreifend einsetzbar.

Weitere Informationen

Tourenplanungssystem

Jederzeit wissen, wo die Fahrzeuge sind. Einfach online die optimalste Route einzelner Touren planen. Und den Auslieferungsstatus verfolgen. Die Tourenplanung von Ehrhardt + Partner vereint interne und externe Logistik zu einer schlagkräftigen Einheit.

Weitere Informationen

Yard-Management

Was passiert außerhalb der vier Wände Ihres Lagers? Mit dem Yard-Management-Modul verwalten und koordinieren Sie effektiv die Außenbereiche inkl. Fahrzeuge, Tore und Parkplätze. Verkürzen Sie Standzeiten der Fahrzeuge und der intralogistischen Fahrwege durch eine effiziente Zuweisung von Toren und Stellplätzen.

Weitere Informationen

Private-Cloud-Lösungen

LFS.cloud ist unsere hochperformante IT-Infrastruktur für Ihre Lagersoftware. Maßgeschneidert und exakt abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse. Sie bezahlten nur das, was Sie auch wirklich benötigen. Die Private Cloud ist die optimale Lösung.

Weitere Informationen

Pick by Voice

Mit der führenden Pick-by-Voice-Lösung Lydia® steigern Sie die Produktivität und die Mitarbeiterzufriedenheit in Ihrem Lager. Reduzieren Sie Pickfehler und profitieren Sie von der hohen Wirtschaftlichkeit der Lösung.

Weitere Informationen

Lagerplanung und Logistikberatung

Kompetente Beratung, Planung und Umsetzung. Über die gesamte Logistik Supply Chain. Die EPC berät herstellerunabhängig und neutral. Dabei kommen modernste Visualisierungs- und Softwaresysteme zum Einsatz. Für nachvollziehbare und effiziente Prozesse.

Weitere Informationen

Lagerhardware und Lagertechnik

Die Hardware der Weltmarktführer und Gesamtlösungen für Ihre IT-technische Infrastruktur: Das erhalten Sie in unserem Technical Solution Center. Weltweit und jederzeit. Auch mit individuellen Service- und Supportleistungen.

Weitere Informationen

Online-Tourenabwicklung

LFS.delivery ist unsere App für den Lkw-Fahrer: Sie unterstützt bei der Planung der Auftragsabwicklung bis zur Übergabe der Ware beim Kunden. Alle Schritte werden nahtlos und transparent ins LFS integriert.

Weitere Informationen

Analysen, KPI's, Dashboard

Wissen Sie, wie viel Potenzial sich in Ihrem Lager verbirgt? Mit LFS.analytics geben wir Ihnen eine Dienstleistung an die Hand, die ungenutzte Möglichkeiten im Lager aufdeckt und evaluiert. Nutzen Sie die vorhandenen Daten – schöpfen Sie die bestehenden Möglichkeiten voll aus.

weitere Informationen
Referenzen.

Mehr als 1.000 führende
Unternehmen aller Branchen.

1. 000

Kunden

aus allen Branchen

1. 500

Lagerprojekte

weltweit realisiert

60. 000

Anwender

die täglich mit LFS arbeiten

Für alle Anforderungen.

Wir sind Ihr Lösungspartner.

Erfahren Sie mehr über die UnternehmensgruppeEhrhardt + Partner
E+P Newsroom

Aktuelles, Infos und Neuigkeiten.

  • Presseberichte
  • Case Studies
  • Fachartikel
  • Pressemappe

Antalis: Papiernachschub gesichert.

LFS.wms optimiert und beschleunigt bei Antalis GmbH sämtliche Lagerprozesse
Handling von über 200.000 Tonnen Papier jährlich

LFS in 10 Antalis-Lagern integriert mehr als 200.000 Tonnen Papier in über 200 verschiedenen Qualitäten verkauft der Papiergroßhändler Antalis GmbH jährlich. Für die optimale Lagerung der Ware sorgt LFS. Die Lager von zehn der 13 deutschen Unternehmensstandorte sind mit der flexiblen Lagerführungssoftware der Warehouse-Experten-Gruppe Ehrhardt + Partner ausgestattet. Durch die Implementierung von LFS optimiert und beschleunigt die Antalis GmbH sämtliche Lagerprozesse. Ein zentraler Datenbestand ermöglicht dem Papierspezialisten heute eine hohe Transparenz in Bezug auf den Warenbestand in den verschiedenen Lagerstandorten. Die E+P-Lagerführungssoftware minimiert die Fehlerquellen bei der Artikelkommissionierung und sorgt für eine Durchsatzsteigerung in allen Lagern. Darüber hinaus ermöglicht LFS erstmals bei Antalis die MDE-gestützte Kommissionierung.

 

Mehr als 12.000 Kunden jährlich kaufen ihr Papier bei der Antalis GmbH. In Deutschland hat die Tochterfirma des französischen Papiergroßhändlers Antalis International ihren Hauptsitz in Frechen bei Köln. Das Unternehmen versorgt seine Kunden jährlich mit über 200.000 Tonnen Papier. Zum Antalis-Sortiment gehören über 15.000 verschiedene Artikel in 200 verschiedenen Papier- und Kartonqualitäten – darunter beispielsweise grafische und Büropapiere sowie Verpackungsmaterial und Werbeträger. Seine Ware lagert der Papierhändler in Deutschland an 13 Standorten mit einer Gesamtlagerkapazität von 89.000 Palettenplätzen. Das größte und neueste Antalis-Lager befindet sich in Frechen bei Köln.

In dem 20.000 m2 großen Zentrallager und Logistikcenter lagert Antalis 4.000 Artikel. Für die Lagerung stehen 32.000 Lagerplätze im Hochregal- bzw. Kommissionierlager sowie im Blocklager zur Verfügung. Einen Teil seiner Ware bevorratet Antalis darüber hinaus in vollautomatischen Verschieberegalen, die jeweils mit einem Gewicht von bis zu 300 Tonnen belastbar sind. Die insgesamt 50 Lagermitarbeiter in Frechen sorgen täglich – mit Unterstützung des Lagerverwaltungssystems – für die Umsetzung von 350 bis 400 Tonnen Material. Der zentrale Rechner für alle deutschen Lagerstandorte ist in Frechen untergebracht. LFS steuert von dort aus mit nur einer Softwareinstallation via Standleitung sämtliche Lagerprozesse an allen Lagerstandorten in Deutschland.

Der erste Standort, an dem die Experten von Ehrhardt + Partner LFS implementierten, ist die zweitgrößte Niederlassung des Papiergroßhändlers in Fellbach bei Stuttgart. In allen weiteren Niederlassungen nahmen die Antalis-IT-Mitarbeiter das E+P-Lagerführungssystem im Rahmen eines Roll-outs selbst in Betrieb. Bereits das Basispaket von LFS wurde so konzipiert und vorkonfiguriert, dass es einfach und nahtlos in die bestehende IT-Architektur des jeweiligen Unternehmens integriert werden kann. Darüber hinaus überzeugt LFS mit einem hohen Parametrisierungsgrad, der die Anpassung an kundenspezifische Prozessabläufe ermöglicht, sowie durch seinen modularen Aufbau. Dieser ermöglicht den individuellen Zuschnitt der Software auf die jeweiligen Unternehmensanforderungen. Aufgrund des hohen Parametrisierungsgrades lässt sich die Software flexibel an die geänderten Geschäftsprozesse anpassen.

 

Aufgabenstellung

Ziel des umfangreichen E+P-Lagermodernisierungsprojektes bei der Antalis GmbH war die Optimierung und Beschleunigung der Lagerprozesse. Sämtliche Vorgänge in den Antalis-Lagern – vom Warenein- bis hin zum Warenausgang – liefen vor der Implementierung von LFS ausschließlich mit Hilfe manuell gepflegter Listen ab. Eine direkte Anbindung an das Warenwirtschaftssystem SoftM ermöglicht eine hochintegrative Lösung. Insbesondere im Bereich der Artikelkommissionierung kam es vor dem Einsatz der neuen Lagerführungssoftware zu ungenauen Warenentnahmen, da eine Kontrolle der noch vorhandenen Restbestände direkt am Kommissionierplatz nicht möglich war. „Ein zentrales Ziel der Integration von LFS war es deshalb, die Fehlerquellen im Rahmen des Kommissioniervorgangs erheblich zu reduzieren. Dazu gehörte auch die Einführung der MDE-gestützten Artikelkommissionierung“, berichtet Marco Ehrhardt, geschäftsführender Gesellschafter der Warehouse-Experten-Gruppe E+P.

 

Kommissionierung offener Riese, Schneiden und Umpacken

Die Mengeneinheit Ries bezeichnet in der Papierindustrie eine variable Menge von Formatpapieren, die in einem Einschlagpapier verpackt sind. Vor der Umstellung auf LFS wurden bei Antalis die offenen Verpackungseinheiten der hochwertigen Papiere auf der entsprechenden Kommissionierpalette gelagert. Bestellte früher bspw. eine Druckerei kleinere Einheiten oder einzelne Blätter, dann kommissionierten die Mitarbeiter die losen Blätter direkt am Kommissionierplatz aus einem offenen Ries. Nachteil dieser Lösung war neben der schnellen Verschmutzung der offenen Verpackungseinheiten vor allem auch die Beschädigung des Materials durch das ständige Umlagern. Einhergehend mit der LFS-Einführung wurde an allen Antalis-Lagerstandorten mit Einzelblattkommissionierung ein zentraler Lagerort für offene Riese eingeführt.

Bestellt ein Kunde heute Papiermengen in kleineren Formaten, lagert LFS das notwendige Rohmaterial – dabei kann es sich um kleinere Mengeneinheiten, aber auch um ganze Paletten handeln – an den Schneideplatz und/oder den Umpackplatz aus. Nach dem Zuschnitt und dem Umpacken des konfektionierten Materials wird die Ware automatisch von LFS an die Bereitstellflächen weitergeleitet. Das Lagerführungssystem steuert darüber hinaus auch den Nachschub für die Lagerorte mit offenen Riesen. Offene Riese werden daher heute schonender behandelt und nicht durch die Kommissionierung der geschlossenen Riese belastet.

 

Minimierte Fehlkommissionierung dank LFS

Täglich liefern die Antalis-Mitarbeiter mehr als 1.500 Papierbestellungen an ihre Kunden aus. Der Papiergroßhändler bevorratet in seinen Lagern Office-Papiere in den Formaten A4 und A3 sowie Bogenware in vielfältigen Qualitäten und Formaten für Druckereien. Die Ware ist in Papier abgepackt – sprich geriest – oder lose auf bis zu zwei Meter hohen Paletten verstaut. Darüber hinaus bietet Antalis seinen Kunden Plotterpapier auf der Rolle. Durch die Zusammenstellung der Artikel mittels Kommissionierlisten kam es früher zwangsläufig zu Fehlern und damit zu Folgekosten. LFS erfasst und prüft deshalb unmittelbar nach jedem Pickvorgang die Restmengen auf dem jeweiligen Lagerplatz. Stellt das System Abweichungen fest, kommt es zur erneuten Prüfung von Ware und Platz. „LFS sorgt für eine permanente Inventur und Kontrolle in unseren Lagern. Die Zahl der Fehlkommissionierungen wurde auf diese Weise minimiert. Gleichzeitig steigerten wir unsere Produktivität deutlich“, freut sich Laurent Bosmans, Logistik Director der Antalis GmbH.  

Eine weitere Besonderheit während der Kommissionierung ist die Pyramidenbildung auf der Palette. LFS prüft in erster Linie die Papiergrößen und sorgt dementsprechend für eine Sortierung der zu kommissionierenden Artikel nach Formaten. Gleichzeitig findet eine qualitätsbezogene Zusammenstellung der verschiedenen Papiere statt – Beschädigungen an der Ware werden auf diese Weise vermieden. Darüber hinaus sorgt die flexible Lagerführungssoftware dafür, dass die vom Kunden bestellten Artikel auf einer Palette zusammengehalten und nicht über mehrere Paletten verteilt kommissioniert werden. Die Antalis-Lagermitarbeiter kommissionieren die Ware mit 78 MDEs des Herstellers Teklogix, die ebenfalls Ehrhardt + Partner lieferte und installierte.

 

Flexibilität ist Trumpf

Ausschlaggebend für die Auswahl des E+P-Systems war bei Antalis die hohe Flexibilität der modularen Standardsoftware. „An unseren Standorten arbeiten wir mit verschiedenen Lagerorten wie beispielsweise Hochregal, Block- oder Verschieberegalen. Mit der anpassungsfähigen E+P-Software sind wir in der Lage, die unterschiedlichen Prozesse optimal abzubilden. LFS erfüllt unsere Erwartungen in vollem Umfang“, freut sich Andreas Heim, IT-Manager bei der Antalis GmbH. Darüber hinaus überzeugte Antalis die Möglichkeit, die neue Software im Rahmen eines Roll-outs in neun seiner Niederlassungen selbständig in Betrieb zu nehmen. Den Auftrag an den Warehouse-Experten vergab Antalis im Juni, Anfang November wurde die erste Niederlassung – in Fellbach bei Stuttgart – in Betrieb genommen. Auch in Frechen ist LFS im Einsatz und damit an zehn der 13 Standorte. „Dank der umfangreichen Key-User-Schulung unserer Mitarbeiter im E+P-Schulungszentrum gab es keine Probleme bei der Umstellung auf LFS. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase wurde die neue Software sehr gut von den Mitarbeitern angenommen“, erklärt Heim.

 

Die Ergebnisse im Überblick

Mit LFS erzielt die Antalis GmbH folgende Vorteile:    

  • Die Lagerführungssoftware sorgt für eine erhebliche Optimierung und Beschleunigung sämtlicher Lagerprozesse. 
  • LFS wurde über eine Standardschnittstelle an das Warenwirtschaftssystem des Herstellers SoftM angeschlossen.    
  • Dank des integrierten Kontrollmechanismus während des Pick-Vorgangs konnte die Zahl der Fehlkommissionierungen reduziert und die der Falschlieferungen minimiert werden. Die Produktivität erhöhte sich auf diese Weise beträchtlich.    
  • Offene Riese werden heute materialgerechter gelagert. Die schonendere Behandlung des Materials zahlt sich aus, der Ausschuss wurde so minimiert.      
  • Antalis integrierte die Standardsoftware wirtschaftlich in zehn der 13 Niederlassungen – an neun Standorten fand die Integration unmittelbar durch die IT-Mitarbeiter des Papierhändlers mit telefonischer Unterstützung der E+P-Experten statt.